Alte Musik für alle

Sonntag, 24. Mai 2020

15.00 Uhr

Konzertsaal Heiligkreuzkirche

Valerie Colen (Barockoboe), Sophia Schambeck (Blockflöte), Bayerisches Jugend-Barockorchester

(9) CONCERTARE: MUSIK VON ALBINONI, TELEMANN, LULLY, RAMEAU UND PEZ

 

Eintritt frei

Konzertpatenschaft: Förderkreis der Landshuter Hofmusiktage

Alte Musik für alle

Das Erlebnis Alter Musik in alten Sälen, also der Einheit von Raum und Klang, wird in Alte Musik für alle für einen jeden zugänglich. Zugleich ist dieses Format das Podium für junge Nachwuchsmusiker, die beweisen, dass Alte Musik Zukunft hat. Im Bayerischen Jugend-Barockorchester spielen Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren. Sie müssen ihr Instrument auf hohem Niveau beherrschen, ein Probevorspiel bestehen und werden von Meisterinterpreten in die Kunst des barocken Musizierens eingewiesen.

„Concertare“ ist ein wichtiges Prinzip barocker Musik: Es bedeutet zugleich „zusammenwirken“ und „wetteifern“. Der Wettstreit von Solisten war im Barock oft ein wichtiges Ereignis. Doch in der Musik selbst steht das Zusammenmusizieren im Vordergrund. Die holländische Barock-Oboistin Valerie Colen, Absolventin der Meisterklasse bei Alfredo Bernardini am Salzburger Mozarteum, wird Albinonis Oboenkonzert spielen. Alte Musik ist jung!

In den Vauxhall Gardens, dem Londoner Vergnügungspark des 18. Jhs., konnten erstmals nicht nur Adelige, sondern auch das bürgerliche Publikum Orchestermusik, Sänger und Instrumentalvirtuosen erleben. Dort traten u.a. Georg Friedrich Händel, Johann Christian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn auf. Dies war der Beginn der Demokratisierung des Musiklebens. Die Zeichnung von Thomas Rowlandson zeigt die Zuhörer eines Konzerts in den Vauxhall Gardens.

Valerie Colen

Valerie Colen wurde 1989 in Maastricht geboren. Sie begann ihr Studium der Oboe am Conservatory Rotterdam, setzte es an den Hochschulen für Musik in Leipzig und Lübeck fort und schloss es mit dem Master am Mozarteum Salzburg 2016 bei Prof. Alfredo Bernardini ab. Sie ist seit 2016 Solo-Oboistin bei der Hamburger Camerata, seit 2017 des Ensemble Mattheus, seit 2018 bei der Geneva Camerata. Seit 2019 ist sie Oboistin beim Noord nederlands Orkest.

Als Solistin spielte sie mit dem Ensemble Resonanz in der Tonhalle Düsseldorf in Bachs „2. Brandenburgischen Konzert“ und mit der Musica Aeterna Brataislava.

 

Sophia Schambeck

Nach einem Jungstudium an der HMT München bei Markus Zahnhausen studierte Sophia Schambeck, unterstützt von einem Gerd Bucerius Stipendium der deutschen Stiftung Musikleben, in Amsterdam bei Erik Bosgraaf. Derzeit setzt sie ihre Studien wieder an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Maurice van Lieshout fort. Meisterkurse u. a. bei Dorothee Oberlinger und Maurice Steger ergänzen ihre Ausbildung.

Fasziniert von den Neurowissenschaften studiert sie zudem Humanmedizin und wurde hierfür in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. So vielseitig wie sie im Leben ist, sind Sophias Interessen in der Musik. Begeistert beschäftigt sie sich mit Werken vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Auch komponiert sie selbst; am liebsten für Blockflöte und Elektronik.

Sophia ist Preisträgerin der internationalen “MOECK/ SRP Recorder solo competition” in London, erspielte sich den Sonderpreis des Kulturkreises Gasteig Wettbewerbs und gewann bei den “Open Recorder Days Amsterdam” den ersten Preis, sowie den Publikumspreis. Bei “Jugend musiziert” erhielt sie mehrere erste Bundespreise und verschiedene Sonderpreise, u. a. für eine Eigenkomposition. Seit 2018 ist sie Stipendiatin bei “Yehudi Menuhin Live Music Now”.

 

Bayerisches Jugend-Barockorchester

Das Bayerische Jugend-Barockorchester ist das erste Jugendorchester in historischer Aufführungspraxis in Süddeutschland, gegründet im Oktober 2014. Die Jugendlichen spielen auf Instrumenten in barocker Bauart und erhalten parallel zur Orchesterarbeit Unterricht von Dozenten der bayerischen Musikhochschulen und weiteren Spezialisten für barocke Spielweise.

Das Bayerische Jugend-Barockorchester wird von der Heidehof-Stiftung gefördert.

Fotos von oben nach unten: Valerie Colen (Foto: Fotostudio Flausen), Sophia Schambeck (Foto: rawpix), Bayerisches Jugend-Barockorchester

Service

Konzertkarten
Online-Buchung: hier
Bestellschein: hier
Festivalkasse: ab Mitte April 2020

Konzertprogramme
sind voraussichtlich ab Anfang April 2020 erhältlich und können online als pdf heruntergeladen werden (siehe Kopfzeile beim jeweiligen Konzert) und sind an der Festival- und Abendkasse gegen eine Gebühr erhältlich.

Information, Kartenverkauf, Hotelreservierung
Festivalbüro:
Verkehrsverein Landshut e.V.
Altstadt 315 (Rathaus)
84028 Landshut
Tel. 0871-92205-0 - Fax 0871-89275
e-mail: tourismus@landshut.de
web: www.landshut-tourismus.bayern