Bildleiste

 

 

 

 

Die Landshuter Hofmusiktage danken den nachfolgenden Institutionen und Unternehmen für die Unterstützung des Festivals:
Dem Hauptsponsor der Landshuter Hofmusiktage:

BMW Werk Dingolfing, BMW Werk Landshut

Logo BMW

Den Sponsoren:

Dräxlmeier Group

Hotel Restaurant Goldene Sonne

Hubauer GmbH Landshut, BMW Direkthändler

Modehaus Oberpaur

Den Konzertpaten:

Förderkreis der Landshuter Hofmusiktage

Landshuter Zeitung

Sparkasse Landshut

für die Förderung durch

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissen-schaft und Kunst

Bezirk Niederbayern, Kulturstiftung

den Kooperationspartnern:

BR-Klassik

vhs Landshut

Bayerischer Volkshochschul-verband

Gymnasium Seligenthal

Katholische Pfarrei Sankt Jodok

Jugendzentrum Alte Kaserne

Tonkünstler-verband Bayern

den Mitveransstaltern:

Stadt Landshut

Verkehrsverein Landshut

 

 

 

Landshuter Hofmusiktage 2018

"Freude und Frohsinn"

Musikalische Gegenwelten aus Mittelalter, Renaissance und Barock

Liebe Musikfreunde,

es ist merkwürdig, dass in unserer Zeit von „Freude und Frohsinn“ immer weniger die Rede ist. In der Neuen Musik, in der modernen Kunst und auch in der Literatur treten solche positiven Emotionen immer mehr in den Hintergrund. Haben viele Menschen verlernt, fröhlich zu sein? Doch was kann glücklicher machen als beispielsweise die Freude an der Musik?    
Die Landshuter Hofmusiktage suchen im Mittelalter, der Renaissance und im Barock nach „musikalischen Gegenwelten“, die der Freude und dem Frohsinn gewidmet sind. Unser Festival zeigt, dass Freude vieles bedeuten kann: Freude über die Blüte der Künste und Wissenschaften, wovon die Musik am Hof des Stauferkaisers Friedrich II. erzählt; Lachen und Schadenfreude, wie sie die Commedia dell’Arte provoziert; sinnliches Vergnügen in den Liedern von Orlando di Lasso über Wein und Liebe; die Sehnsucht nach dem Licht und der Lebensfreude des Südens, wie sie in der Musik Neapels anklingt; Begeisterung über Schönheit und Perfektion, wie sie etwa Vivaldis Flöten- und Violinkonzerte bieten, oder die Ahnung von Glanz und Größe beim Hören festlicher Trompetenmusik des Barock.
Ich lade Sie ganz herzlich ein, bei den Landshuter Hofmusiktagen 2018 in unserer schönen Stadt „Freude und Frohsinn“ wiederzuentdecken, indem Sie sich von den winkligen mittelalterlichen Gassen, den Renaissancebauwerken, den vielfältigen kulinarischen Genüssen, der bayerischen Gastfreundschaft und vor allem von wunderbarer Musik, außergewöhnlichen Ensembles und großartigen Virtuosen begeistern lassen.

Josef Deimer

Josef Deimer
1. Vorsitzender Landshuter Hofmusiktage e. V.
Altoberbürgermeister, Senator E. h.

 

Musik ist Freude!

An den Klängen und Melodien, die einem Instrument entlockt werden können, oder an mitreißenden Rhythmen, die zum Tanz auffordern. Freude verkörperte Musik sicherlich schon, seitdem Menschen singen oder auf Instrumenten spielen. Und Freude und Frohsinn zeigen sich nicht nur in weltlicher Musik, sondern auch im "Alleluja" der geistlichen Musik. Es ist also höchste Zeit, das Leitthema der Landshuter Hofmusiktage dem Affekt der Freude zu widmen – auch als Gegenwelt zu dem, was wir in unserer Gegenwart an Schrecklichem erleben.

Musikalische Ausblicke in Sphären der Freude bieten die Landshuter Hofmusiktage 2018 auf vielfältige Weise:

Das Mittelalterensemble Estampie entführt an den Hof von Kaiser Friedrich II. nach Palermo und erinnert an eine Insel des Friedens und der Toleranz im Zeitalter der Kreuzfahrerkriege.

Zu einer Weinprobe der besonderen Art lädt das Ensemble Zefiro Torna und Jochen Decker ein: Zu Liedern von Orlando di Lasso über Wein, Liebe und Gesang werden verschiedene Weine geboten.

Die Commedia-dell’Arte-Fresken in der Narrentreppe der Burg Trausnitz lässt das Ensemble I buffoni dispettosi als geistvolle, zum Lachen anregende Komödie wieder lebendig werden.

Der Tenor Marco Beasley und sein Ensemble entführen mit italienisch-leidenschaftlichem Gesang, Tanz, Gitarren- und Lautenklängen ins Neapel des 16. Jahrhunderts.

Die Blockflötistin Dorothee Oberlinger und der Geiger und Altist Dmitry Sinkovsky betören das Publikum höchst virtuos mit „Lärmenden Lustbarkeiten“ italienischer Barockmusik.

Ina Siedlazcek führt in deutschen und englischen Barockliedern zusammen mit dem Lautenisten Axel Wolf in die „Kunst des Küssens“ ein.  

Salut-Salon beweist, dass Klassik Freude macht. Das Damenquartett, internationaler Shooting-Star der letzten Jahre auf internationalen Konzertpodien, präsentiert sein neues Programm "Liebe".

Schandmaul ist ein Pionier des Mittelalter-Rocks. Die Band feiert 2017-2018 ihr 20jähriges Bühnenjubiläum - auch in Landshut.

Zum Abschluss des Festivals verbreitet das Schwanthaler Trompetenconsort mit dem Klang seiner Barocktrompeten, Posaunen und Pauken Glanz und Helligkeit.

Landshuter Hofmusiktage 2018

Landshuter Hofmusiktage 2018

"Freude und Frohsinn"

19. Europäisches Festival Alter Musik
3. - 13. Mai 2018

Jacques Callot - Die beiden Pantalones

Blog des Künstlerischen Leiters, Franzpeter Messmer:

Ist Freude veraltet?

Die Landshuter Hofmusiktage 2018 begeben sich auf die Spurensuche nach einer Emotion, die heute manchem obsolet erscheint.